Tino Chrupalla: Offener Brief an den WDR-Intendanten Tom Buhrow


Berlin, 29. Dezember 2019

An den Westdeutschen Rundfunk
Appellhofplatz 1
z.Hd. Herrn Tom Buhrow
50600 Köln
 
Offener Brief
 
Sehr geehrter Herr Buhrow,
 
auch wenn Sie sich bereits per Facebook für das beschämende Video mit dem „Oma-Lied“ entschuldigt haben, bleiben doch viele Fragen offen, die jeder Gebührenzahler gern beantwortet hätte. Im Übrigen finanzieren wohl mehrheitlich jene Alten den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die das vom WDR produzierte Video diffamiert.
 
Ich möchte also dieses die Alten auf respektlose Art und Weise erniedrigende Video zum Anlass nehmen, Ihnen einen Katalog von Fragen zukommen zu lassen, wie ihn Ihre Kollegen tagtäglich bei ihren Recherchen verschicken. Als hochgeschätzter Journalist werden Sie sich sicherlich nicht weigern, mir und allen Gebührenzahlern diese Fragen zu beantworten, um die notwendige Transparenz in den Vorgang zu bringen.
 
Meine Fragen:
1. Mit welcher Motivation wurde das Video erstellt?
2. Wer hatte die Idee zu dem Video und speziell zum Text? (Es reicht die Angabe der Redaktion)
3. Wie viele Kontroll-Instanzen hat das Video durchlaufen, bevor es veröffentlicht wurde?
4. Oder anders gefragt: Wie viele verantwortliche WDR-Mitarbeiter waren in den Vorgang eingebunden?
5. Falls keine Verantwortlichen eingebunden waren: Warum nicht?
6. Wie sichert der WDR gewöhnlich den verantwortlichen Umgang mit Eigenproduktionen, damit sich keine Fehler einschleichen?
7. Wann ist Ihnen der skandalöse Inhalt des Videos bekannt geworden? Erst durch die öffentliche Kritik?
8. Warum sind Sie nicht vorher informiert worden?
9. Hätte nicht spätestens der veröffentlichenden Social-Media-Redaktion der altersrassistische Inhalt des Textes auffallen müssen?
10. Wie kann es sein, dass dieser Altersrassismus von keinem Ihrer Redakteure erkannt wurde?
11. Wie kann es sein, dass keinem Ihrer Redakteure der politisch-propagandistische Grundton des Videos auffiel?
12. Oder bestand Einigkeit über das Ziel, ein politisch-propagandistisches Video zu veröffentlichen?
13. Wie kann es sein, dass niemand erkannt hat, auf welche Art und Weise Kinder für politische Zwecke missbraucht werden?
14. Oder bestand Einigkeit beim WDR darüber, mit einem Kinderchor ein solches Video zu erstellen?
15. Zum Schluss noch eine ganz persönliche Frage: Finden Sie es nicht peinlich, Ihre Entschuldigung aus dem Krankenhaus zu senden, in dem Ihr Vater derzeit liegt?
16. Welche Konsequenzen ziehen Sie aus alldem?
 
Ich bitte Sie um baldige Beantwortung meiner Fragen, damit der Gebührenzahler sich ein umfassendes Bild machen kann. Sie werden verstehen, dass wir uns vorbehalten, den Vorgang auch parlamentarisch aufzuarbeiten.
 
Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für das neue Jahr
 
Tino Chrupalla
Bundessprecher der Alternative für Deutschland
 
Hintergrundinfos:
 
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wenn-arme-rentner-in-den-oeffentlich-rechtlichen-als-umweltsau-beleidigt-werden/
 
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/noch-wdrlicher-nach-umweltsau-ist-die-oma-jetzt-auch-nazisau/

Weitere Beiträge

Zeitung der AfD Baden-Württemberg - Ausgabe Juli 2020

05.08.2020
Der Landesvorstand der AfD-Baden-Württemberg gibt in regelmäßigen Abständen eine eigene Zeitung heraus.  HIER GEHTS ZUR (...)

Sommerkampagne der AfD Baden-Württemberg

16.07.2020
HIER GEHTS ZUM FLYER ► sommerkampagne---raus-aus-der-krise.pdf Zeit Verantwortung zu übernehmen Liebe Bürgerinnen und Bürger Baden-Württembergs, die Belastungen durch die verfehlte Regierungspolitik werden für die Bürger Tag für Tag spürbarer: Verlust der inneren Sicherheit, eine gescheiterte (...)

Wohlstand und Arbeitsplätze sichern - Neue Perspektiven für unser Land

13.07.2020
PERSPEKTIVEN UND ARBEITSPLÄTZE SCHAFFEN Am 23.07. laden wir sich herzlich zu unserer Informationsveranstaltung ein. Nicht Corona ist schuld! Nach 15 Jahren Merkel und 9 Jahren Kretschmann steht unser Land vor einem volkswirtschaftlichen Scherbenhaufen. Der jahrelange Linksruck und der Durchmarsch der Klimasozialisten hinterlassen deutliche Spuren in (...)

AfD Bodenseekreis wählt neuen Kreisvorstand

08.07.2020
Auf der Kreismitgliederversammlung am 04.07.2020 wählten die Mitglieder des AfD Kreisverbands vorzeitig einen neuen Vorstand. Der Vorstand besteht nun aus elf Personen, statt bisher sieben. Der neue und alte Kreisvorsitzende Detlev Gallandt erklärt dazu: „Vor uns steht mit den Landtags- und Bundestagswahlen ein Superwahljahr. Dies wird (...)

AfD am Bodensee nominiert Christoph Högel zum Landtagskandidaten

05.07.2020
PRESSEMITTEILUNG Friedrichshafen, 05.07.2020: Die Alternative für Deutschland (AfD) hat den 30-jährigen Friedrichshafener Elektrotechnik-Ingenieur und Vorsitzenden der AfD-Kreistagsfraktion im Bodenseekreis, Christoph Högel, als Kandidaten zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis 67 Bodensee nominiert. Als Ersatzkandidat wurde der 55-jährige (...)

Video der AfD-Demo anlässlich der Ausschreitungen in Stuttgart in der Nacht zum 21. Juni

28.06.2020
Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" Hier gehts zum Video ► (...)

Demo in Stuttgart nach den Plünderungen und Angriffen auf die Polizei

23.06.2020
Als Reaktion auf die unerträglichen Plünderungen und Angriffe auf die Polizei, die sich am Wochenende in Stuttgart ereignet haben, wollen wir Sie zur Teilnahme an einer öffentlichen Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" am Sonntag, den 28. Juni 2020 ab 14.00 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt (...)

Milliardentransfers: Merkel verpfändet deutsches Volksvermögen!

18.06.2020
Dr. Alice Weidel antwortet auf Angela Merkels Regierungserklärung zur EU-Ratspräsidentschaft. Hier gehts zum (...)

Gedenken an den 17. Juni 1953

17.06.2020
Es war ihr Mut, der sie auf die Straße gehen ließ, ihre Verachtung für das SED-Regime und die kommunistische Diktatur. Viele gaben ihr Leben für die Demokratie und gegen den Obrigkeitsstaat. Der 17. Juni wird uns immer als Tag der Freiheitskämpfer in Erinnerung bleiben. Während einer Gedenkveranstaltung hatte Dr. Alice (...)

Shutdown widerlegt Dieselfahrverbote

17.06.2020
Beitrag von Marc Bernhard, Bundestagsabgeordneter der AfD-Fraktion: Dämonisierung des Dieselmotors beenden - Fahrverbote aufheben! Auf der heutigen Pressekonferenz habe ich unseren Antrag zur vollständigen Aufhebung von Dieselfahrverboten vorgestellt. Es ist allerhöchste Zeit den willkürlichen Verbotsorgien und der Verteufelung des (...)

VERANSTALTUNG DER ID-FRAKTION IN WEINGARTEN ABGESAGT

03.03.2020
Vorsichtshalber wurde die Veranstaltung der ID-Fraktion in Weingarten am 05.03.2020 wegen des Coronavirus abgesagt. Sie wird jedoch zu einem anderen Zeitpunkt (...)

Am 05.03.2020: Prof. Dr. Jörg Meuthen und Joachim Kuhs zu Gast in Weingarten bei Ravensburg

24.02.2020
Am 05.03.2020 lädt Sie die ID-Fraktion aus dem EU-Parlament zum Vortrag mit anschließender Diskussion ein. Zwei der AfD-Vertreter in Brüssel bzw. Straßburg, Prof. Dr. Meuthen und Joachim Kuhs, beide auch im AfD-Bundesvorstand, besuchen uns in Weingarten bei Ravensburg. Sie berichten direkt von der Arbeit im EU-Parlament und (...)