AfD Bodenseekreis kritisiert Grüne scharf wegen Plänen zur Abschaffung des Bodensee-Airport

Noch kurz vor der Wahl fragte die Schwäbische Zeitung die Parteien mit Chancen auf den Einzug in den Kreistag folgendes:


„Der Bodensee-Airport benötigte zuletzt immer wieder Finanzspritzen vom Bodenseekreis, der einer der Hauptgesellschafter ist. Sollte der Kreis den Flughafen auch in Zukunft finanziell stützen?“


Die Grünen antworteten zusammenfassend: „Aus finanziellen und ökologischen Gründen lehnen wir weitere Steuergelder für den Flughafen ab.“


Nun aber, nicht einmal zwei Wochen nach der Wahl, lehnen die Grünen nicht nur Steuergelder für den Flughafen ab, sondern wollen diesen sogar komplett abschaffen. „Vor dem Hintergrund des Klimawandels sind Regionalflughäfen überholt und nicht mehr zu verantworten“ meinen sie, um anschließend festzustellen: „Das Flughafengelände biete sich für eine Bundesgartenschau an.“


Die AfD Bodenseekreis kritisiert diese Haltung scharf. Mit dieser Position zeigen die Grünen, dass bei ihnen Ideologie über allem steht. Die Abschaffung wäre ein riesiger Fehler und würde zu einem Schaden für die gesamte Bodenseeregion führen. Die Messe, der Tourismus und die hiesige Wirtschaft profitieren immens vom Flughafen in Friedrichshafen.


Statt den Flughafen infrage zu stellen, will die AfD lieber Lösungen ausarbeiten, die einen rentablen Betrieb ermöglichen, sodass der Einsatz von Steuermitteln wieder reduziert werden kann. Für den rentablen Betrieb eines Regionalflughafens braucht es zwei entscheidende Voraussetzungen: Erstens ein starkes Einzugsgebiet und zweitens Zubringerdienste zu den Drehkreuzen. Auch kostenloses Parken am Flughafen wäre eine Möglichkeit, die Attraktivität für Reisende zu erhöhen. Eine andere Möglichkeit ist die spürbare Senkung der Start- und Landegebühren, wodurch nach mehreren Insolvenzen neue Fluggesellschaften nach Friedrichshafen gelotst werden. Ziel wäre damit auch die Erhöhung der Flugdestinationen.


Die AfD wird auch in Zukunft verlässlich zum Flughafen Friedrichshafen stehen, da die Passagierzahlen zuletzt wieder stiegen und wir überzeugt sind, dass sich ein rentabler Betrieb verwirklichen lässt. Dies zeigt vor allem das positive Betriebsergebnis in 2018 aus dem operativen Geschäft von 1,2 Mio Euro. Außerdem sind die großen Verkehrsflughäfen nur begrenzt ausbaubar und befinden sich bereits der Kapazitätsgrenze. Im übrigen muss der Flughafen Friedrichshafen die jährlichen Kosten der Flugsicherung in Höhe von 1,5 Mio selbt tragen. Bei den größeren Verkehrsflughäfen bezahlt diese das Land. Dies ist aus unserer Sicht ungerecht und wettbewerbsverzerrend. Hier bedarf es einer Änderung. Es gibt künftig also noch Potential, welches wir ausschöpfen wollen.


 


Weitere Beiträge

VERANSTALTUNG DER ID-FRAKTION IN WEINGARTEN ABGESAGT

03.03.2020
Vorsichtshalber wurde die Veranstaltung der ID-Fraktion in Weingarten am 05.03.2020 wegen des Coronavirus abgesagt. Sie wird jedoch zu einem anderen Zeitpunkt (...)

Am 05.03.2020: Prof. Dr. Jörg Meuthen und Joachim Kuhs zu Gast in Weingarten bei Ravensburg

24.02.2020
Am 05.03.2020 lädt Sie die ID-Fraktion aus dem EU-Parlament zum Vortrag mit anschließender Diskussion ein. Zwei der AfD-Vertreter in Brüssel bzw. Straßburg, Prof. Dr. Meuthen und Joachim Kuhs, beide auch im AfD-Bundesvorstand, besuchen uns in Weingarten bei Ravensburg. Sie berichten direkt von der Arbeit im EU-Parlament und (...)

Silvesteransprache von Alice Weidel um 18Uhr

31.12.2019
Unsere Alice Weidel, stellv. Parteichefin und Fraktionsvorsitzende im Bundestag, hält um 18Uhr eine Silvesteransprache. ► HIER GEHTS ZUM (...)

Tino Chrupalla: Offener Brief an den WDR-Intendanten Tom Buhrow

29.12.2019
Berlin, 29. Dezember 2019 — An den Westdeutschen Rundfunk Appellhofplatz 1 z.Hd. Herrn Tom Buhrow 50600 Köln   Offener Brief   Sehr geehrter Herr Buhrow,   auch wenn Sie sich bereits per Facebook für das beschämende Video mit dem „Oma-Lied“ entschuldigt haben, bleiben doch viele (...)

Jede zweite Lebensmittelkontrolle im Bodenseekreis fällt aus: AfD-Kreistagsfraktion stellt Anfrage

14.12.2019
Laut jüngsten Presseberichten fällt in Deutschland jede dritte Lebensmittelkontrolle aus - im Bodenseekreis sogar mehr als jede Zweite. Quelle: https://www.welt.de/politik/article204187082/Erkrankungsgefahr-Jede-dritte-Lebensmittelkontrolle-faellt-aus.html "[...] Die Zahl der staatlichen Warnungen vor verunreinigten Lebensmitteln liegt (...)

Dr. Alice Weidel bei AfD-Kompakt TV

12.12.2019
Dr. Alice Weidel aus dem Bodenseekreis ist als frischgewählte stellvertretende AfD-Bundessprecherin zu Gast bei AfD Kompakt TV. Im Gespräch mit Jonas Dünzel geht es um ihre eigene berufliche Vita, die Gründe für ihr politisches Engagement im "Startup" AfD und das in der Geschichte der Bundesrepublik (...)

AfD-Fraktion sagt JA zum Neubau und kritisiert das Netzwerk Friedrichshafen scharf

03.12.2019
- Die Gemeinderatsfraktion "Netzwerk Friedrichshafen" hat sich nicht mal informiert. - Die AfD-Fraktion hat sich in der letzten Kreistagssitzung geschlossen hinter das Projekt zum Neubau des Landratsamtsgebäudes samt Tiefgarage gestellt. Fraktionsvorsitzender Christoph Högel ging dabei vor allem auf die Machbarkeitsstuide und die (...)

Unsere Alice Weidel ist nun erste stellvertretende Bundessprecherin! Herzlichen Glückwunsch!

30.11.2019
Wir vom Kreisverband Bodenseekreis freuen uns außerordentlich, dass unsere Alice Weidel heute auf dem Bundesparteitag in Braunschweig zur ersten stellv. Bundessprecherin gewählt wurde. Wir senden viele Grüße und einen riesigen Glückwunsch nach Niedersachsen.  Wir wünschen Dr. Alice Weidel auch für die (...)

Wie ‚gut‘ es uns Deutschen wirklich geht: AfD-Studie lässt die Fakten sprechen

25.11.2019
Wer angesichts der nackten Zahlen behauptet, Deutschland gehe es gut, blendet die Fakten geflissentlich aus! AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen MdEP hat gemeinsam mit der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag die Daten- und Faktensammlung „Wie es wirklich um Deutschland steht“ vorgestellt. „Ich freue mich, dass es (...)

Schon ab dem ersten Cent: Erste Volksbank kassiert Strafzinsen!

21.11.2019
Die Auswüchse der halsbrecherischen EZB-Politik werden immer offensichtlicher. 23 Prozent aller Banken erheben inzwischen Minuszinsen. Wo sonst nur bei hohen Einlagen Extrakosten auf die Kontoinhaber zukommen, setzt die Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck in Bayern eine neue Marke. Dort müssen die Kunden nun ab dem ersten Cent auf ihr (...)

AfD Bodenseekreis begrüßt Entlastungen für den Bodensee-Airport Friedrichshafen

19.11.2019
Die Schwäbische Zeitung berichtet: „Die Ausgaben für die Flugsicherung, pro Jahr etwa eine Million Euro in Memmingen und rund 1,5 Millionen Euro in Friedrichshafen, sollen ab 2020 oder 2021 wegfallen – je nachdem, wann eine entsprechende Änderung des Luftverkehrsgesetzes in Kraft tritt. [...] 16 Flughäfen in Deutschland sind (...)

PRESSEMITTEILUNG: AfD-Fraktion stellt Änderungsantrag zum Streuobstförderprogramm

18.11.2019
Die AfD-Fraktion im Kreistag des Bodenseekreises spricht sich für einen durchdachten und vor allem praktikablen Natur- und Artenschutz aus. Verbote, wie im grünen Volksbegehren „Rettet die Bienen“ lehnt sie strikt ab. Praktikabel und sinnvoll sind aus Sicht der AfD stattdessen Fördermaßnahmen und motivierende (...)